Heizkörper nach Typ


Heizkörper Typen

Hier können Sie die Heizkörper nach Typ bzw. nach Bautiefe wählen.
Nachdem Sie Länge und Höhe des Wärmekörpers bestimmt haben, ist die Tiefe nun meist ausschlaggebend für die Wärmeleitung der Heizung. Je tiefer, desto höher ist dann auch die Gesamtleistung.

Die Typ-Bezeichnung besteht aus zwei aufeinander folgenden Zahlen. Die erste der beiden Zahlen gibt die Anzahl der Wärmeplatten und die zweite Zahl die Anzahl der aufgeschweißten Konvektorbleche an. Es gibt die Typen 11, 21, 22 und 33. 

Beispiel: Typ 22 besteht aus 2 Platten und 2 Konvektoren. Typ 21 aus 2 Platten und 1 Konvektor.

Wählen Sie den Heizkörper Typ bei folgender Bauhöhe 300, 400, 500, 600, 900. Bestellung siehe Link am Seitenende.


Typ 11

Typ 11

Der Schmale. Nimmt von der Bautiefe den wenigsten Platz weg. Wird meist in schmalen oder kleinen Räumen eingesetzt. Kleinste Badezimmer die trotz Platzproblem ja beheizt werden müssen.

Aber auch unterm Fenster, dort ist meist der optische Anspruch ausschlaggebend.

 

Heizkörper Typ 21

Typ 21

Ebenfalls schmal, jedoch mit höherer Heizleistung, wird auch dieser Typ, ähnlich wie das Modell mit der geringsten Bautiefe, aus vergleichbaren Gründen gewählt.

Die beiden Heizplatten vorn und hinten geben, trotz platzsparender Tiefe ausreichend Wärme an das jeweilige Zimmer ab.

 


Bedeutung, Maße und Leistung

Die Flächen der Flachheizkörper bestehen aus zwei profilierten wasserführenden Stahlblechplatten. Im Inneren dieser zusammengeschweißten Platten befinden sich, auf Grund der Profilierung, längliche Kanäle in denen das Heizungswasser fließt. Die Platten geben dann die Wärme des Wassers an den jeweiligen Raum ab. Der Raum wird also beheizt. Um die Heizleistung zu erhöhen, sind bei einigen Typen, an bzw. zwischen den Heizplatten Konvektorbleche angebracht. Diese sind nicht wasserführend, geben aber durch die somit entstandene größere Abgabefläche, mehr Wärme ab. Beim Typ 11 ist also eine Heizfläche mit einem solchen Blech ausgestattet. Bei den Typen 22 und 33 sind dann mehrere Platten miteinander verbunden. Seitlich an den Platten sind weiterhin Bleche lose und abnehmbar montiert. Diese sind, ebenso wie ein Abdeckgitter, zur optischen Verschönerung des Körpers gedacht.

Plattenheizkörper zeichnen sind im Gegensatz zum Radiator durch eine relativ leichte Bauweise aus. Weitere Vorteile dieser Bauart sind eine geringere Wasseraufnahme und somit auch weniger Energieverbrauch. Weniger Wasser erwärmt mehr Wärmeabgabefläche.

Anschluss

Sollte der Anschluss von unten erfolgen, so können die Typen 21, 22 und 33 links oder rechts unten angeschlossen werden (HK drehbar). Der Typ 11 hingegen nur rechts unten.


Heizkörper Typ 22

Typ 22

Diese Type ist die am meisten eingesetzte, unter den Flachheizkörpern. Sie kombiniert ausreichend Heizleistung mit optisch in den Raum passender Größe.

Die Bautiefe, mit rund 10cm, integriert sich am besten in einen durchschnittliche Raumgröße. Hier sind auch die meisten Baugrößen erhältlich.

 

Heizkörper Typ 33

Typ 33

Der leistungsstärkste und den Plattenheizkörpern. Mit drei Platten und drei zusätzlichen Konvektorblechen bietet er hohe Leistung, wenn es die daraus resultierende recht hervorstehende Bautiefe ermöglicht.

Auch werden diese recht gern, lang mit geringer Höhe, im  Schaufensterbereich eingesetzt. 

 


Heizkörper Typ 22 und alle anderen, werden mittels Wand- bzw. Standkonsolen befestigt. Dabei wird die hintere Platte in die Konsole eingestellt, senkrecht aufgestellt, in die obere Konsolenkralle eingeklickt und festgestellt. Die Kralle greift dabei in die Abdeckung der Platte. Bei einer Befestigung am Fussboden wird der Körper auf die Konsole gestellt und anschliessend fest montiert. Ventile und Verschraubungen komplettieren die Montage.